Dezember 21, 2020

Berührungen festigen Beziehungen. Berührungen bringen Emotionen. Pferde tragen viele unserer Sorgen und Ängste mit. Doch wo sollen Sie hin damit? Sonja hat die wunderbare Gabe, dich und dein Pferd zu leiten. Aber höre selbst, wie bei diesem Gespräch uns  beiden vor Rührung die Tränen über die Wangen kullern.

Wer ist Sonja Schmidt-Liebert?

Sonja Schmidt-Liebert ist 1980 in Niederösterreich geboren und aufgewachsen. Sie ist glücklich verheiratet und stolze Mutter eines fast 7jährigen Sohnes. Zu ihrer Familie gehören 2 Pferde, 2 Esel, 1 Hund und 1 Katze. Ihre Berufung drückt sie in ihrer Arbeit mit Pferden und ihren Menschen aus.

Seit sie als Kleinkind das erste Mal auf ein Pferd gesetzt wurde, ist sie "infiziert". Die Worte, die dieses Gefühl am Pferd zu sitzen am Besten beschreiben ist: „zu Hause ankommen“. Sie stellte von Beginn an eine Verbindung zu den Pferden her, die sie eins werden lässt mit diesen zauberhaften Tieren. Sie sieht Pferde, versteht sie, fühlt sie, schwingt in der selben Frequenz und es entsteht etwas, dass für Sonja lange Zeit vollkommen selbstverständlich erschien - eine tiefe Verbindung, ein Gefühl miteinander und füreinander zu sein. Sonja strahlt eine innere Ruhe aus, eine Präsenz, die für viele Menschen anziehend wirkt. Sie ist in ihrer Mitte angekommen, lebt ihren Traum und hat ihre Fähigkeiten zum Beruf gemacht. Ist sie bei einem Pferd, nimmt sie sein ganzes Spektrum an Emotion, Energie und seine Bedürfnisse wahr. Sie fühlt seinen Körper, seinen Geist und seine Seele. Sie sieht die großen Aufträge, die Pferdeseelen bzw. Seelenpferde sich mit ihrem Menschen, für ihrem Menschen gewählt haben. Für sie ist das so normal wie Ein- und Ausatmen. Sie kann Pferde lesen, egal ob sie mit ihrem Körper sprechen oder vollkommen still stehen. Weiß, wo es zwickt und zwackt, welche Gefühle sie haben, wie es ihnen geht. Wortlos. In der Sekunde, in der sie mit dem Pferd zusammentrifft.

In über 30 Jahren Leben und Arbeiten mit Pferden erkannte sie, dass es verschiedene „Arten“ von Pferden gibt. Nicht nur die Rasse und ihr Charakter unterschied sie, sondern auch die Verbindung zu ihren Menschen. Die Art, wie sie kommunizieren und was sie ihren Menschen für Geschenke bringen. Pferde werden nicht müde ihren Menschen den Weg zu zeigen, ihnen zu zeigen, mit welchem Traum die Seele auf die Erde gekommen ist. Und jede Art von Pferd hat eine eigene Aufgabe im jeweiligen Lebensabschnitt des Menschen.

Sonja sagt oft, dass sie eine Pferdeseele im Menschenkörper ist und die Pferde bezeichnen sie als ihr sprechendes Herz. Denn vieles in ihrer Arbeit dreht sich um Gefühle, um Sehnsüchte und um Träume. Sie ist Herzmacherin und Traumfängerin und wenn es einen Satz gibt, mit dem sie ihre Arbeit mit Mensch und Pferd beschreiben müsste, wäre es dieser:

Ich will wissen, wer DU bist, was DU willst und was DICH im Innersten berührt.

Kontaktdaten

zum Coaching "Emotional Touch"

weitere Infos zum Coaching-Angebot: www.soulhorse.academy

E-Mail-Adresse: support@emotionaltouch.at

www.emotionaltouch.at

Transcript

[0:00] Ein Hinweis gemäß Paragraph drei des Heilmittelgesetzes. Nach dem deutschen Heilmittelwerberecht weise ich dich darauf hin, dass es sich um Verfahren aus der alternativen Medizin handelt,

diese haben weder eine nachgewiesene Wirkung, noch sind sie medizinisch anerkannt. Ich darf dir keine Heilversprechen machen, das möchte ich auch gar nicht

Ich möchte dir lieber Inspiration geben, dass es noch einiges zwischen Himmel und Erde gibt, was du weder hören, noch sehen, noch fühlen kannst. Lass dich vielleicht einfach inspirieren für deinen persönlichen Fall, also für eine persönliche Beratung bitte immer einen ausgebildeten Therapeuten vor Ort

mich oder natürlich auch meine Gesprächspartner direkt anschreiben oder kontaktieren. Die Kontaktdaten findest du natürlich in den Shownotes,

Hallo.

Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Episode von Pferdegesundheit. Ich freue mich, dass du wieder mit dabei bist. Ich bin Sabrina Holländer und heute natürlich auch wieder nicht alleine. Die Sonja ist da. Sonja Schmid,

ist neunzehnhundertachtzig in Niederösterreich geboren und aufgewachsen. Sie ist glücklich verheiratet, stolze Mama eines siebenjährigen Sohnes zu ihrer Familie gehören außerdem noch zwei Pferde, zwei Esel, ein Hund und

eine Katze

und ihre Berufung drückt sie in ihrer Arbeit mit Pferden und ihren Menschen aus. Finde ich total spannend. Ich habe sie heute hier zum Thema Emotional-Touch.

[1:18] Was das ist, das verrät sie uns jetzt. Hallo Sonja, schön, dass du da bist,

Ja hallo, ich freue mich sehr, dass ich heute hier sein darf. Ja, es ist auch mega. Wir haben ja gerade im Vorfeld schon ein bisschen gequatscht. Du bist eine Frau mit ganz viel Energie. Lass es raus erz  le uns, was ist Emotional Touch

Wo kommt das her.

[1:36] Kommt ursprünglich daher, dass ich immer wieder gefragt wurde, w  rend ich an Pferden arbeite,

ob ich das nicht weitergeben kann, also das, was ich    mache, ob ich das nicht    den Pferdebesitzern beibringen kann.

Und es hat dann eine Weile gedauert, bis ich mal gesagt habe, okay, ich lasse mich mal auf dieses Projekt ein und.

Gleichzeitig darauf   ,

herauszufinden, was die Menschen eigentlich meinen, wenn sie sagen, bring mir das bei, was du kannst und es hat sich dann im Laufe der Zeit herausgestellt, dass sie diese Verbindung meinen, die ich zu Pferden habe,

dieses    mich komplett auf ein Pferd einlassen können diesen diesen Raum herstellen,

nur das Pferd und ich existieren und da geht's nicht nur um meine eigenen, sondern auch um meine Kundenpferde immer wieder wo's.

Eine ganz spezielle Energie entsteht, wenn ich mich mit dem Pferd verbinde und einfach schaue, was braucht, wo.

[2:44] Wo ist das Rad, an dem ich drehen muss, damit die das Energiesystem wieder komplett    sich reorganisiert und komplett in Schwung kommt,

Also ich bin Energetikerin von Geburt an, sage ich immer,

Pferdeflüsterin von Geburt an. Für mich war das mit fünf Jahren so, ich wurde aufs Pferd gesetzt und es war wie nach Hause kommen. Schön.

Und meine Seele, also man merkt's jetzt auch ein bisschen an meiner Stimme immer, wenn ich diese Geschichte erz  le, bin ich immer sehr berührt.

Weil es nach wie vor so ist, dass das mein    die Pferde mein Zuhause sind.

Und hach, ich bin da auch immer sehr bitch fühlend. Ich muss gerade auch ein bisschen schlucken, liebe Hörerinnen, ich musste ja mal sagen, wir sehen uns ja hier, ne? Wir machen hier die Aufnahme findet mit Videos statt, das heißt Sonja und ich sitzen zwar    hunderte Kilometer entfernt, aber trotzdem    haben wir ein Gespräch unter vier Augen

und    es ist wahnsinnig, was hier gerade jetzt auch für eine Energie in den Räumen ist und    vielleicht auch über die Internetleitung alles    transportiert wird. Sonja, wenn dich das so berührt,

wie würdest du beschreiben, wie man das    auch

Also wie kann man das anderen Menschen beschreiben, dass sie im Prinzip genauso ein schönes Gefühl, genauso eine Bindung auch entwickeln? Was müssen die tun?

[4:08] Es klingt immer so banal. Es ist eine eine der schwierigsten Dinge, die dies immer wieder zu tun gibt und das ist die Kontrolle loslassen.

Also wir sind so    gesteuert davon, Angst vor unseren Gefühlen zu haben.

Und Angst vor dieser N  e eigentlich zu haben.

Weil wir sie nicht kennen. Also wir kommen ja alle aus diesem Zustand, wenn wir auf die Welt kommen, aus diesem im Bauch der Mama ist alles okay.  . Da sind wir rundum versorgt,

das sind wir in der kompletten Fülle und wenn wir auf die Welt kommen.

Werden wir mit anderen Gefühlen konfrontiert, dass halt nicht alles automatisch kommt, sondern man sich auch mal melden muss als Baby, was ja,

die meisten von uns nicht so kuschelig erlebt haben, also heute ist man da ja Gott sei Dank schon viel auf ganz anderen Wegen.

Und dieses Gefühl verbindet uns aber auch mit den Pferden, denn wenn wir schauen, wie Pferde gezüchtet werden, wie lange sie in Herden, wenn sie überhaupt in Herden jemals    gehalten werden als Fohlen.

[5:28] Gefühle haben wir und die Pferde gemeinsam. Diese ganz, ganz ursprünglichen    Trennungsgefühle.

[5:39] Verbinden uns auch mit den Pferden.

Das ist ein total interessanter Aspekt, den habe ich so auch noch nie bedacht. Ja. Und deswegen wir tragen den gleichen Schmerz.  .

Und es war für mich wirklich.

[5:58] Ein ganz, ganz gravierendes Erlebnis, der Tod meines ersten eigenen Pferdes, wo ich diese Verbindung.

Noch extremer gespürt habe, als ich sie schon zu Lebzeiten hatte und dann also diese diesen totalen Frieden.

[6:19] Dieses Gefühl hat mich vor mittlerweile fast fünfzehn Jahren glaube ich so berührt, dass ich gesagt habe, das ist genau dieses Gefühl, dass ich zu Lebzeiten haben will,

 . Diese Verbindung und diesen Frieden will ich,

immer haben, wenn ich an meine Pferde denke, wenn ich in Verbindung mit ihnen bin,

Und mittlerweile habe ich das auch ausgedehnt auf Menschen, also,

da hatte ich noch riesengroße Hemmschwellen. Ich auf Menschen in diesen Punkt einzulassen und auch da ist es diese Reise wert.

Und die Motional Touch.

   ich habe dann eben nach einer Möglichkeit gesucht, wie ich diese Verbindung Menschen nahebringen kann.

Und zwar ohne dass ich ihnen meine ganze Erstens energetische Ausbildung irgendwie verklicken muss, mein mein.

Naturgegebenes   ,

Bedürfnis nach alles verstehen wollen und ich habe mich viele Jahre damit beschäftigt und höre auch sicher nicht auf, mich mit diesem Thema der Beziehung zwischen Mensch und Pferd zu beschäftigen und auch den.

Zusammenhängen zwischen anderen und trotzdem wollte ich etwas, wo ich sage, ich kann das einem Menschen an einem Tag.

[7:46] Etwas an die Hand geben, das ihn und sein Pferd ein Leben lang unterstützen kann.

Und an dem Punkt kamen damals mit dieser Frage kamen die ätherischen Öle, therapeutischen Öle von Doterra in mein Leben.  ,

Weil ich auf der Liege lag und diese Anwendung.

Mit genau diesen acht Ölen an meinem eigenen Körper erfahren habe und da was, ich bin aufgestellt, habe gesagt, das braucht's für Pferde.

Okay?

Und wusste da noch nicht, wie siehe ich das im Endeffekt wirklich auswirken wird? Ja,

hab mich auf eine vierjährige Reise mit den Ölen begeben, wo ich ja in,

deutschsprachigen Raum auch sehr viel unterwegs war, hab das an über hundert Pferden ausprobiert, ich selbst und auch,

immer wieder nachgespürt und nachgefragt.

Bei denen, die denen ich's beigebracht habe und es ist so.

[8:55] Ein Raum der bedingungslosen Liebe, der geschaffen wird.

[9:03] In dieser energetischen    Wolke und die dann auch noch eine Duftwolke ist, die ganz fantastisch riecht.  .

Und,

hier ist auch eben also die Anwendung dadurch, dass die Anwendung am Menschen entwickelt wurde, wurden diese acht Öle und Mischungen    auch chemisch aufeinander abgestimmt von einem Arzt,

 . Also das ist wirklich von hinten bis vorne

auch so dass da die chemischen Reaktionen alle zusammenpassen, was ja auch total wichtig ist, finde ich immer, dass man nicht    einfach so drauf los.

Weil das irische hat ja auch seine Berechtigung nicht nur.

Energetische und nicht nur die Seelenebene.  . Sondern eben auch diese Energie auf die Erde zu bringen. Und es gibt für mich wenig Dinge, die.

[9:59] Diese Verbindung    so schön herstellen und so harmonisch herstellen, wie es die Öle tun.

Und vor allem zu einfach. Das ist die Touchs einfach zu erlernen.

[10:15] Es braucht kein energetisches Grundwissen, kein irgendwas Wissen, es geht sogar darum.

Das Wissen mal an den Nagel zu hängen und einfach gut sein zu lassen.

Okay. Muss ich trotzdem jetzt mal eben nachfragen. Sehen wir mal im Touch. Immer schon ein Touch   ,

das Emotional. Wie wirken denn diese Öle? Jetzt energetisch mal abgesehen, aber wie wirken Öle auf den Körper? Also jeder weiß, dass besondere Gerüche auch besondere Gefühle hervorrufen können. Vor allem, wenn man das auch

bewusst verknüpft hat, ja? Also Rosen, jeder weiß, dass Rosen gut duften und man bekommt zum Beispiel ein schönes Gefühl. Aber   

wie kann man das beschreiben? Also wie wirken Öle?

Öle wirken, vor allem in dieser Qualität so, dass sie dem ganzen System ein Angebot machen.

 . Also wir die Öle werden nicht pur verwendet, sondern immer verdünnt.  . Und.

Es ist so, dass sie Körper Herz.

Und auch den Mentalen ein Angebot machen.  . Und den Energiesystemen allen und der Körper kann sich das nehmen, was es braucht.

[11:40] Das Gefühl kann sich das nehmen, was es braucht.

Emotion, die das Mentale und auch die diese Seele, also es wird einfach diese Verbindung hergestellt und man muss es nicht wissen, man muss es nicht verstehen, es ist einfach ein Angebot.

Und das System kann sich nehmen, was es braucht jetzt gerade

Jetzt hast du für deine Emotion Touch Anwendung, hast du gesagt, du hast acht Öle, die auch aufeinander abgestimmt sind. Bleibt das immer bei diesen acht oder kommen da auch mal andere und gehen mal welche? Ist das individuell oder sind das wirklich immer die gleichen,

Also ich verwende immer die gleichen. Es kann sein, dass ich mal.

Schon nach    Gefühl auch mal ein anderes von.

Den über hundertzwei, also fast zweihundert, die ich habe, nehme. Es ist aber nicht notwendig, sage ich mal. Also es ist wirklich so,

Das ist das Basisset und ich nehme auch beim Basisset sehr selten wirklich was dazu.  .

Das mache ich, wenn dann unabhängig von von der Anwendung.  .

Dass ich mal sage, hm heute, also meine Stute ist ja trächtig, heute hätte habe ich das Gefühl, das wird sie brauchen, aber das ist im Grunde genauso, wie wenn ich sage, ich nehme jetzt   .

[13:03] Mal die Klangschale mit rüber und halte tut ihr das zusätzlich gut.  . Okay. Und dann gehen wir mal von dem Emotional zu dem Touch,

Was machst du? Also Touch anfassen, fast du fasst die Pferde an, massierst du die oder wie muss ich mir das vorstellen,

Im Grunde ist es Streicheln,

 . Also es ist komplett ohne Druck auszuüben. Es kann, also ich habe auch viele Pferde, weil ich viele Jahre verackere, Pferde

aus Wien betreut habe, die und noch zwei eigene hatte, die mit Berührung.

So ihre Themen hatten, weil sie einfach oft gerührt wurden, ohne gefragt zu werden.

Also da geht's jetzt weniger drum, wie sie gehalten oder was sie arbeiten, sondern wirklich um die Touristen, die einfach gerne streichen wollen. Ja. Ja. Und.

[14:05] Man kann sogar nur in der Aura arbeiten, also wirklich ohne Berührung, sondern nur ganz    mit ein, zwei Zentimeter, drei Zentimeter Abstand und sie wirkt trotzdem. Mh.

Das ist für viele Pferde eine enorme Erleichterung. Also ich gerade wenn wir da sind von meiner Cindy reden.

Hat das wirklich die Bar für Ackerpferd eben und Filmpferd und.

[14:35] Das war ein Herantasten.

An sie so mit jedem Mal wurde sie weicher und hat sie mich n  er rangelassen,

und tiefer blicken lassen und war noch mehr da.  . Dass gerade ob's beim Pferden die schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit hatten.

[15:01] Es schafft Vertrauen, weil man einfach nicht zwingt von dem Pferd.  . Man macht einfach nur ein Angebot.

[15:11] Das ist wahnsinnig spannend. Also ich glaube gerade    also wir hatten ja im Vorfeld auch darüber gesprochen, dass die Pferde unser Spiegel sind.

Gerade wenn wir selber halt auch nochmal so ein, so ein paar Themen haben mit N  e und    Vertrauen

ist das wahrscheinlich für dich jetzt mal einfach so spontan sagen 'ne super coole Möglichkeit.

Bindung zum Pferd extrem zu stärken oder eigentlich vielleicht also erstmal wirklich auch zu festigen, noch nicht mal unbedingt zu stärken, aber er überhaupt erstmal herzustellen,    weil durch diese

Berührung oder auch Fastberührung, je nachdem wie es dann vom anderen auch    gewollt ist und in Verbindung mit den Ölen, da werden nochmal ganz andere Sinne angesprochen, da wird nochmal

da wird doch mal viel mehr losgelöst auch in auf Seelenebene, auf Körperebene und von daher eine sehr schöne, runde Möglichkeit, das Verhältnis zum Pferd auch nachhaltig zu verbessern

Und nicht nur das, nicht nur das, ne? Das geht natürlich noch alles viel, viel weiter.    du hast dein Wissen zusammen.

Zusammengepackt, zusammengeschrieben, komprimiert, so dass der Pferdebesitzer oder der Pferdepfleger das Zuhause auch tatsächlich anwenden kann. Kannst magst du da nochmal ein paar Sätze zu sagen.

[16:30] Also es ist ein Online-Workshop. Mh.

Der jederzeit buchbar ist und.

[16:44] Nur dann Sinn macht, wenn du auch die Öle kaufen willst, also das sage ich wirklich vorher zu, ohne die Öle macht, macht der Workshop keinen Sinn,

und    es geht weniger um das Wissen.

Viel mehr um das Tun. Es geht viel weniger drum    genau das richtig zu tun, wie es.

Im Workshop beschrieben wird, als darum es zu tun.  . Also es ändert nichts, wenn die Öle im Kastel stehen bleiben, es ändert nichts, wenn du.

  ,

wie soll ich sagen, wenn du aus Angst irgendetwas dabei falsch zu machen es nicht tust oder nicht beginnst oder nicht regelmäßig machst.

[17:32] Es ändert einfach nichts. Also das, das, was mich in all diesen Jahren tatsächlich am allermeisten beeindruckt hat.

Ich hatte ein Pferd, das    Menschen getötet hat. Mehrfach, also nicht nur einen.

Und ich fand diese Frau, die dieses Pferd gekauft hat mit dem Wissen extrem mutig.

[17:57] Und.

[18:01] Das zu erleben, also ich durfte    eine emotional Touch bei ihm machen und die Besitzerin hat das dann selbst weitergemacht und diese Veränderung.

[18:12] Wenn so ein Pferd aufmacht wieder führen Menschen.  . Ist sehr beeindruckend.

[18:24] Also es ist man muss es tun. Ja, um etwas zu verändern.

[18:33] Wir sind hier jetzt beide total ergriffen wie schön aus. Es heißt ja auch. Also ja, allerdings ist es sehr emotional hier heute Morgen.

Aber es macht auch wahnsinnig Spaß. Du bist eine Frau, die einfach sehr viel.

[18:51] Ja man lässt sich von dir gerne anstecken, was dein Bauchgefühl ausmacht, deine Intuition und

Man denkt nur so, wow krass und man man merkt also es

nur weil wir jetzt reden, merke ich bei mir, dass ganz viel innen drin passiert. Du bist eine Frau, die sich so sehr auf sich selber, auf ihre Intuition, auf ihr Bauchgefühl verlässt, dass man das selber auch denkt,

wow, ich habe da noch verdammt viel Platz nach oben.    danke dir auf jeden Fall sehr für diesen,

Einblick in deine Arbeit und in dein Tun und auch für das, was du da entwickelt hast und für das, was du hier auch Menschen zur Verfügung stellst, die einfach auf dieser Ebene mit ihrem Pferd auch nochmal viel weiter arbeiten möchten,

einfach auch mal so als Einstieg vielleicht auch gesehen

also auch durchaus geeignet für Leute, die sich mit Energiearbeit jetzt noch gar nicht großartig beschäftigt haben, weil du sagst ja auch das Wissen ist nicht wichtig, das kann man auch mal an Nagel hängen. Es geht hier ums Fühlen

und das theoretisch kann das jeder, wenn man's denn dann zulässt,

Ja, also es ist auch die Erfahrung, die ich gemacht habe, weil natürlich einige Therapeuten, ja, auch das versucht haben und.

[20:06] Ist wirklich eine Herausforderung für viele, eben das Wissen an den Nagel zu hängen. Ja.

[20:16] Ich danke dir vielmals liebe Sonja, wenn man dich kontaktieren möchte,    den Link

zu dem Kurs findet man natürlich in den Shownotes, klar, den stelle ich da auf jeden Fall ein. Ich stelle aber auch den Link zu deiner Website und    deine E-Mail-Adresse ein,

Wenn jemand Fragen hat oder Kontakt zu dir aufnehmen möchte, ganz spontan, weil's die Intuition ihm vielleicht gerade sagt, dann    liebe Leute, dann mach das. Es ist sicherlich   

ja es ist den Aufwand wert, eine E-Mail zu schreiben. Also wenn ihr    da Bedarf habt, dann wendet euch an die Sonja, die   ,

ja, die öffnet euch Türen. Ja, danke Sonja, bis bald. Gerne. Danke dir,

So, wenn du weiter informiert sein möchtest über natürliche Pferdegesundheit und alternative Heilmethoden, dann abonniere doch einfach diesen Podcast oder schau einfach mal vorbei auf WWW Pferdegesundheit Minus Online,

dort gibt es sogar eine Akademie, falls du mehr wissen möchtest und    ansonsten würde ich mich freuen, wenn wir uns bei Facebook und Instagram sehen. Bis dahin, tschüss.

​ Verpasse​ auf keinen Fall diesen einen, vielleicht wichtigsten Tipp ever!

 ​Melde dich hier für den Newsletter an: