November 26, 2020

Selbstheilungskräfte - das große Rätsel!? Aktivieren und unterstützen, aber bitte nicht zu viel!? Letztendlich ist das Ziel einer jeden Therapie, dass Immunsystem zu unterstützen.... Aber wie!?

Beitragsinhalt

  • Links zu Dingen über die ich spreche
  • Facebook-Gruppe „Pferde natürlich begleiten“
  • Transcript

Links zu Dingen über die ich spreche

Facebook-Gruppe „Pferde natürlich begleiten“

Transcript

[0:04] Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Episode von Pferdegesundheit.
Ich freue mich, dass du wieder da bist. Ich bin Sabrina Hollender und heute sprechen wir über das Thema Selbstheilungskräfte beim Pferd. Selbstheilungskräfte mit Naturheilverfahren aktivieren. Okay, aber klären wir erstmal, was überhaupt Selbstheilungskräfte sind. Jeder spricht drüber, keiner hat's hier gesehen
oder vielleicht doch schauen wir uns hier gleich mal ein bisschen näher an. Grundsätzlich sind die Selbstheilungskräfte die Fähigkeit des Körpers sich selbst zu heilen beziehungsweise innere und äußere Verletzungen und Krankheiten zu heilen
und Heilung bedeutet in dem Fall, dass der Patient halt dauerhaft gesund ist, beziehungsweise von Symptomen befreit ist.

[0:42] Wenn du vielleicht selber auch schon mal so ein bisschen in die therapeutische Richtung geguckt hast oder
vielleicht auch aus diesem Bereich kommst, dann weißt du, dass Heilung ja immer so ein bisschen schwieriges Wort ist. Ähm eigentlich dürfen wir
Therapeuten, dass er so gar nicht in den Mund nehmen beziehungsweise ähm wir dürfen halt nicht so wirklich sagen, dass ein Mittel definitiv gegen etwas wirkt und dass somit der Tote wieder von der Bank springt
da deswegen halt möchte ich einmal drauf hinweisen, verstehe das bitte nicht falsch.
Gerade Naturheilverfahren sind in der Regel ergänzend zur Schulmedizin ähm einzusetzen oder halt
um das Tier beziehungsweise auch den Menschen, das ist auch nicht anders gesund zu erhalten, aber nicht unbedingt zu heilen, ja? Also nur, dass du da nochmal dran denkst
Das ist ein ganz wichtiger Aspekt.

[1:28] Ein wichtiger Aspekt bei den Selbstheilungskräften ähm ist das Immunsystem. Also das ist nicht ein wichtiger Respekt. Ich glaube, das ist der wichtigste Aspekt. Ähm
Tatsächlich ist es ja so, dass äh.
Nicht jeder Krankheit unbedingt eine Wunde vorhergeht, ne? Wunde, Wunden sind ja auch äh mit Selbstheilungskräften, da ist die Haut in dem Fall in der Lage, durch neu produziertes Gewebe eine Wunde zu schließen und somit das Gewebe wieder zu verbinden
Gerade in der heutigen Zeit wissen wir aber auch, dass nicht jeder Krankheit eine Wunde hervorgeht oder vorhergeht. Sir Corona. Ähm und deswegen.

[2:04] Ist das Immunsystem, dass wir das uns von innen schützt, also quasi gegen die Erreger, die schon eingedrungen sind, nicht gegen irgendwas Äußerliches, sondern das, was von innen, was, was wirklich schon in uns drin ist. Ähm das Wichtigste überhaupt
Das ist da der Motor der Selbstheilungskraft
Beim Immunsystem unterscheiden wir ein angeborenes Immunsystem und das erworbene Immunsystem, das ist bei uns Menschen auch nicht anders wie bei den Pferden. Grundsätzlich ist es halt ein komplexes System aus Organen, aus verschiedenen Zelltypen und auch Molekülen. Zum Teil weiß unser Immunsystem schon damit umzugehen
zum Teil weiß man, weiß es das aber auch, wenn es grundsätzlich mit dem Erreger mal in Kontakt gekommen ist. Ja? Also ich sag mal so ähm eine Wunde.
Halt auch beim Säugling oder beim Kleinkind, das ist gar kein Problem. Da weiß der Körper schon ganz genau, was er tun muss. Das wäre dann quasi das angeborene Immunsystem, das erworbene Immunsystem, das sehen wir zum Beispie
wie äh ich um es mal, einfach bei Menschen zu bleiben, ähm bei der Krankheit Windpocken, an Windpocken erkrankt man.

[3:08] Nur einmal, ja, vorausgesetzt, man hat die Krankheit dann auch wirklich richtig durchgemacht
ein zweites Mal passiert das in der Regel nicht. Da das Immunsystem das gelernt hat und somit schnell genug reagieren kann die Keime oder die Erreger bekämpfen kann und die Krankheit gar nicht erst
ausbricht.
Wie du merkst, ist das Immunsystem für die Selbstheilungskräfte der Schlüssel überhaupt und von da aus wird quasi alles angeleitet, was den Körper vor Eindringlingen schützen soll oder auch schützt oder auch bekämpft oder halt auch wieder.
Gesund macht und heilen soll. Zum Thema Immunsystem gebe ich am zehnten zwölften ein zweistündiges Webinar
wo wir vor allem darauf eingehen, wie man Defizite erkennen
kann. Defizite halt sowohl nach unten ein schwaches Immunsystem, aber auch nach oben ein überempfindliches Immunsystem. Und wie man das Immunsystem stärken beziehungsweise auch regulieren kann.

[4:02] Da werden wir allgemein drüber sprechen, wenn du spezielle Fragen hast, kannst du mir die vorher zuschicken, dann gehe ich da gerne drauf
ein, sollte dein Fall ein wenig spezieller sein
Oder du hast wirklich äh eine Problematik mit deinem Pferd, keine Sorge, ich lasse dich dann damit auch nicht alleine.
Biete ich dir an im Nachhinein eine kostenlose Beratungsstunde bei mir zu machen, wo ich dir nochmal verschiedene Sachen und Mittel und Wege aufzeigen kann, ähm wo wir einfach darüber reden
Was du tun kannst, um dein Pferd vielleicht vor seinem eigenen Immunsystem zu schützen, ne? Das hört sich jetzt auch schon wieder ein bisschen komisch an. Aber einfach
um dein Pferd da in die richtige Richtung ähm
unterstützen zu können, sowohl für alte Pferde als auch für sehr junge Pferde als auch für kranke Pferde, aber auch für gesunde Pferde, zum Beispiel für Turnierpferde, bei denen man die Leistung steigern möchte.
Ja? Den Link dazu zur Anmeldung für das Webinar Immunsystem bei Pferden findest du direkt hier unter der Podcast-Episode.

[5:00] Ähm genau, dann habe ich mir jetzt als nächstes Stichpunkt hier aufgeschrieben, dass die Selbstheilungskräfte zum Beispiel bei der Wundheilung ja auch sehr offensichtlich, denn ich hatte das vorhin schon mal kurz erwähnt. Ähm
Wundheilung ist zum Beispiel da
Der Schlüssel oder da sind die Selbstheilungskräfte total offensichtlich, weil Wundheilung in der Regel ja von außen passiert. Das heißt von außen, die Haut, die ist irgendwie kaputt gegangen oder da sind irgendwelche anderen ähm
auch stumpfen Traumata, die man dort durchaus sehen kann, durch Schwellung oder vielleicht auch einen Bluterguss. Das heißt, da ist
beschädigtes Körpergewebe, aber die Selbstheilungskräfte des Körpers sind dazu in der Lage das Ganze wieder abzubauen. Jeder weiß aber auch, dass man genau das zum Beispiel äh auch unterstützen kann. Und da komme ich jetzt auch direkt zu meinem nächsten Punkt. Ähm es gibt einfach
Therapiemöglichkeiten oder nennen wir es mal, Unterstützungsmöglichkeiten, das hört sich nicht immer gleich so fachmännisch an, die man als, ich sage mal, informierter Leihe auch selbst durchführen kann. Dafür braucht es nicht unbedingt ein Therapeut.

[6:01] Hier seid ihr gesagt, dass natürlich in vielen Fällen ein ähm fachkundiger Therapeut wichtig ist. Was heißt aber nicht, dass du den für jeden Pups holen musst und oder dass du bei jeder
Kleinigkeit, äh die einfach, ja, das Pferd sich selbst überlassen muss, du kannst dein Pferd durchaus auch selber unterstützen
wenn du dich ein bisschen informierst und dich das dann vor allem auch traust und wenn du auch deine Grenzen kennst, wann.

[6:23] Ausgebildeter Therapeut beziehungsweise auch Tierarzt von Nöten ist
Wir reden also über alternative Heilverfahren. Da gibt es Klassiker wie Homopathie, Akupunktur und Naturheilkunde, äh Kräuterheilkunde ähm.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass so, also ich, das hat mich, bin ich nicht so sicher, ich weiß, dass so ziemlich jeder Pferdebesitzer auch Globalis im Schrank stehen hat, Akupunktur, ja gut, das macht man jetzt vielleicht nicht unbedingt selber, akut
Pressluft vielleicht dann schon mal eher aber Kräuterheilkunde, na ja jeder der irgendwie mal einen Hustentee oder ein Mesh oder ähm.
Auch ein Kräutermüsli hat, der wendet auch letztendlich schon Kräuterheilkunde an.
Aber auch Physiotherapie, Eigenblutbehandlungen, Immunregulatoren, Magnetfeldtherapie, Blutegeltaping, Dorntherapherapie und viele weitere fallen damit drunter und ich möchte, dass du.
Dir da in Zukunft hier noch ein paar mehr Inspirationen mitnehmen kannst.
Denn manchmal weiß man gar nicht so genau, wo dann genau die Unterschiede sind und was man davon tatsächlich auch selbst irgendwie anwenden
und deswegen habe ich für dich im Dezember, also in der Adventszeit quasi jeden Tag ein Türchen für dich und zwar versteckt sich hinter jedem Türchen eine andere Heilmethode.

[7:38] Dafür habe ich einige Gesprächspartner gefunden
und ähm stell dann mit denen zusammen im Dezember jeden Tag eine andere alternative Heilmethode vor und vielleicht bekommst du da nochmal einen Eindruck
was du selber machen kannst oder was du vielleicht einfach mal auch von einem Therapeuten oder Experten an deinem Pferd vornehmen lassen möchtest, um dem auch
zu helfen, vielleicht bringt dich genau das ja nochmal ein Stück weiter. Ja, so kannst du zum Beispiel jeden Tag eine neue Therapiemethode
ein bisschen kennenlernen, Eindruck gewinnen und das Ganze zum Beispiel, wenn du gerade auf dem Weg zum Stall bist. Genau, das ist meine Überraschung für dich und damit ist dir die Episode hier für heute auch beendet. Letztendlich ist es so
dass wir mit allen alternativen Heilmethoden als Ziel haben, die Selbstheilungskräfte.
Zu unterstützen und deswegen erinnere ich dich jetzt am Ende nochmal an mein Webinar, Immunsystem beim Pferd.
Denn sollte dein Pferd ein Problem mit dem Immunsystem haben, hat es eventuell auch ein Problem mit den Selbstheilungskräften.

[8:39] Dann ist es einfach auch wichtig zu reagieren, gerade und vielleicht sogar vor allem jetzt, wenn keine Symptome da sind. Den Link findest du hier unter dieser Episode. Ich wünsche dir erstmal viel Spaß im Dezember
und hoffe, dass du da viel von mitnimmst, hinterlasse mir doch einfach gerne mal einen Kommentar. Du kannst auch gerne mal meinen Podcast
bewerten bei deiner Facebook-App, bei deiner Facebook-Wette, aber danach
Podcast App meine ich natürlich oder auch bei iTunes oder woanders. Schreibt mir einfach gerne mal, empfehle mein Podcast in deiner äh in deiner Lieblings Facebook Gruppe.

[9:14] Das würde mich alle sehr freuen, vielleicht sind da noch die ein oder anderen mehr, die auch die ein oder andere Therapiemethode mal kennenlernen wollen.

[9:21] Alles klar, der Link zum Webinar ist unten drunter und jetzt erstmal viel Spaß im Stall. Tschüs.

​ Verpasse​ auf keinen Fall diesen einen, vielleicht wichtigsten Tipp ever!

 ​Melde dich hier für den Newsletter an: