November 20, 2020

Das Leben verläuft selten nach Plan. Nerven behalten und Prioritäten setzen. Manchmal ist ein Lockdown der Schlüssel!

Beitragsinhalt

Links zu Dingen über die ich spreche:

Facebook-Gruppe „Pferde natürlich begleiten“

Transcript

[0:04] Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. So ist das in ganz, ganz vielen Lebensbereichen nicht nur in der Ferne Gesundheit.
Für dich aber erstmal herzlich willkommen beim Podcast Ferne Gesundheit, ich bin Sabrina Holländer und heute es wird eine kurz und knapp Episode, da diesmal alles drunter und drüber läuft
Ich habe die letzten Tage in Quarantäne verbracht mit meinen Kindern und es war mal wieder so back to the roots, back to the Basics.

[0:26] Denn man lernt mal wieder die Prioritäten ganz anders zu setzen.
Irgendwie mussten wir die Tage rumbringen, möglichst mit äh guter Laune und ich kann dir sagen, mit drei kleinen Kindern zu Hause eingesperrt zu sein, das ist jetzt nicht unbedingt so besonders lustig,
dass es tatsächlich mit großen Herausforderungen verbunden, aber so ist das halt im Leben und letztendlich ist es mit den Pferden ja auch nichts anderes. Man kommt so in seinen Trott rein und manchmal ist man auch genervt. Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht.

[0:54] Und ähm ja muss sich da manchmal einfach auch Prioritäten schaffen und Platz schaffen und einfach mal wieder runterkommen.
Das möchte ich dir jetzt einfach mal mit auf den Weg geben. Wir haben jetzt in den letzten Wochen schon ganz viel über Pferdegesundheit gesprochen. Du hast das sicherlich auch schon einiges mitnehmen können. Mein Ziel ist es
dich und natürlich auch jeden, wirklich jeden anderen Fernwehbesitzer möglichst kompetent zu machen, damit er seinem Pferd auch entsprechend helfen kann.
Es ist nicht immer nur für Pferdegesundheit das gut, was man nicht kennt oder was irgendwelche komischen Namen hat. Nein, es ist manchmal tatsächlich am sinnvollsten, wenn man sich selbst dabei ganz gut ausk.
Dafür mache ich für dich aktuell eine Adventsaktion, damit wir damit auch übernächste Woche starten können, bin ich dahinter den Kulissen noch sehr schwer mit beschäftigt
aber es sei dir schon mal gesagt, dass der Winter für dich auch viel bringen wird. Unsere Frau Merkel, unsere Bundeskanzlerin
Die warnt uns zwar auch schon vor, dass der Winter auch extrem hart wird. Das mag auch alles sein. So bezüglich soziale Kontakte und so
das ist jetzt natürlich nicht mein Feld, aber das gehört
zur Gesundheit dazu und ein Pferd ist auch ein soziales Lebewesen. Kannst du dir vorstellen, man, dass man das einfach nur noch in Einzelhaft stellt auf einmal, obwohl es vielleicht die Gruppe und die Herde gewohnt ist
Ich denke auch das könnte schwierig werden. Es sollte auf jeden Fall drüber nachgedacht werden, wo man die Prioritäten setzt und wenn du.

[2:15] Angst hast. Ja, denkt immer, naja, Angst, ich habe ja keine Angst. Äh.
Das sind aber oftmals auch so unterschwellige Ängste, die so tief in einem drinsitzen, wo man sich natürlich so im Außen, im Alltag gar nicht darüber bewusst.
Das engste Sitzen. Ich habe ja auch eine Ausbildung zum Mentalcoach und ähm dort wird genau dieses Thema ganz, ganz häufig
auch besprochen. Deswegen ist es wirklich ganz gut, wenn man sich auch mal eine Auszeit nimmt, einfach mal was anderes macht, ein bisschen runterkommt, aus dem Alltag rauskommt, vielleicht hast du auch die Möglichkeit.
Unvöllig unabhängig von Corona, aber vielleicht mit deinem Pferd mal so ein bisschen back to the Joots zu kommen.

[2:53] Wenn du eher so der Reiter bist, der viel in die Halle geht und dort auch viel trainiert, dann nutze jetzt die letzten Sonnenstrahlen im November noch,
um mal den ein oder anderen schönen Ausruf zu machen. Andersrum genauso. Wenn du eher so der Typ bist, der gerne rausgeht, dann mach das doch mal andersrum
Geh nochmal mit deinem Pferd in die Halle und sagt sie aber nicht vorher schon, nee, da hat mein Pferd ja kein Bock drauf, weil letztendlich bist du wahrscheinlich eher du diejenige, die dann da keinen Bock.

[3:17] Es ist immer wichtig, mal so den eigenen Trott und das eigene Verhalten mal mit anderen Augen zu sehen und dann kann man da auch schon wieder,
Ja, da können sich ganz neue Welten auftun.

[3:29] Ich helfe dir auch dabei mit meinem Podcast äh meine große Mission ist es ja, fährt der Besitzer kompetenter zu machen. Ich habe in den letzten Wochen sehr viele Kontakte geknüpft zu anderen Pferdetherapeuten, denn hier ist tatsächlich.
Der Bedarf und der Wunsch sehr, sehr groß auch die Pferdebesitzer kompetenter zu machen. Wir werden jetzt im Advent eine schöne Aktion planen und im im Januar geht es dann auch direkt mit voller Power weiter. Viel mehr möchte ich da jetzt gar nicht.
Äh verraten. Es sei denn nur gesagt, dass du.
Danach echt eine ganze Menge mehr, weißt und einen ganz tollen Überblick bekommst über alles das, was gibt und was für die Pferdegesundheit wichtig ist
Wenn du dabei sein möchtest, dann kann ich dich jetzt nochmal herzlich einladen, regelmäßig meinen Podcast zu hören, du kannst die Episoden auch äh per Link verschicken. Das weißt du aber bestimmt auch über,
Facebook, Instagram, WhatsApp oder auf welchen Messenger du letztendlich auch benutzt. Aber du kannst zum Beispiel auch in meine Facebook.
Pferde natürlich begleiten hier bei Krankheit, bei Gesundheit, bei allem drum und dran, was es eigentlich so gi.
Und in diesem Sinne wünsche ich dir jetzt erstmal viel Spaß im Stall und wir hören uns auf jeden Fall in den nächsten Tagen wieder. Bis dahin, tschüss.

​ Verpasse​ auf keinen Fall diesen einen, vielleicht wichtigsten Tipp ever!

 ​Melde dich hier für den Newsletter an: