August 10, 2020
Insert Audio

Es ist warm und es bleibt auf weiter so warm! Doch 2 Wochen oder länger nichts mit dem Pferd machen? Hier sind 5 Tipps, wie du deinem Pferd die Hitze erleichtern kannst. Außerdem verrate ich dir ein Heilkraut, welches den Kreislauf deines Pferdes stabilisiert und das Ganze erträglicher macht!

Beitragsinhalt

  • Links zu Dingen über die ich spreche
  • Facebook-Gruppe „Pferdegesundheits-Tipps“
  • Transcript

Links zu Dingen über die ich spreche

Facebook-Gruppe „Pferdegesundheits-Tipps“

Transcript

[0:04] Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Podcast-Episode von Pferdegesundheit. Ich bin Sabrina Hollender und glaub mir, ich schwitze im Moment genauso wie du.
Wir haben eine absolute Hitze, weil er gerade wieder in Deutschland aktuell in den letzten Tagen und auch in den nächsten Tagen um die fünfunddreißig Grad flächendeckend.
Naja, da überlegt man natürlich schon, was man so mit seinem Pferd anstellen kann, weil wenn mal ein, zwei Tage warm ist, ja gut.
Ne, das können wir dann alle noch ganz gut verkraften, aber über so lange Zeit, da überlegen wir natürlich schon, was wir da machen können.
Grundsätzlich ist es so, dass man circa ab fünfundzwanzig Grad auch wirklich äh gerade in Bezug auf Pferde, von Wärm und Hitze sprechen kann, ab fünfundzwanzig Grad
bekommen empfindliche Pferde dann schon die ersten Anzeichen von, ja, ich sage mal, Schwierigkeiten mit der Hitze, ne, Kreislaufprobleme, vielleicht auch oder
neigen tatsächlich erstmal so auch so ein bisschen zu Kolik, wobei es dann meistens eher der Kreislauf ist, als die Cholik.

[0:59] Aktuell sind wir aber weit über fünfundzwanzig Grad und noch nicht mal nachts kühlt es äh,
unter fünfundzwanzig Grad ab. Also von daher, eigentlich kann man hier wirklich von der Hitzewelle sprechen. Ja, was macht man da mit dem Pferd
über zwei Wochen lang kann man ja jetzt auch nicht irgendwie jeden Tag das Pferd nur auf die Koppel stecken, da hat man dann irgendwann auch man selber keine Lust, die über Bewegungsmangel ist.
Da dann irgendwann natürlich auch gegeben und der muss dadurch auch berücksichtigt werden, weil Pferde sind Lauftiere, die regenerieren sich durchs Laufen, die Atmung, die Lunge.
Ja und überhaupt stehen ist einfach Gift fürs Pferd, für die Gelenke, für die Muskeln, für alles.

[1:37] Aber was macht man denn da? Na ja, also grundsätzlich natürlich äh verlegen wir unsere äh Aktivitäten im Stall, auf die
frühen Morgen oder späten Abendstunden, das sollte mal klar sein, wie gesagt, sobald hier der Zeiger unter fünfundzwanzig Grad geht, solltest du, dass dein Pferd auch schon deutlich anmerken. Ähm, aber was macht man dann? Ja, locker leichte Bewegung, ja? Also.
Wirklich, ich versuche es so locker, dass dein Pferd möglichst sich nicht überanstrengt, aber dann doch auch, ja, seine Kilometer laufen kann.
Ich persönlich mache das immer am allerliebsten. Ich setze mich dann aufs Pferd und wir gehen mal eine Stunde oder zwei.
Im Schritt ausreiten, muss man jetzt natürlich schon abends schon wieder ein bisschen gucken, weil es dann auch tatsächlich dann doch relativ früh schon dunkel wird, dass man da nicht irgendwie äh nachher Probleme kriegt, man auf dem Feld sind, in der Regel keine ähm.

[2:27] Lampen, keine äh Straßenlampen. Ähm aber so einen Ausritt im Schritt. Der ist schon ganz sinnvoll, weil da kann man auch wirklich mal wieder die.
Gelenke und die Muskeln und man kann sich locker machen, also nicht machen, sondern das Pferd.
Und wie gesagt, die Lunge, ähm wenn man mag, kann man natürlich auch mal den einen oder anderen Trab oder Galopp einlegen
aber hier sollte man definitiv auch mit Vorsicht dran gehen. Alternative zwei, das hat zwar dann jetzt nicht mehr so viel mit Bewegung zu tun, aber was dein Pferd auf jeden Fall sicherlich ganz viel Spaß macht, ist äh ein Waschta.

[3:00] Ob man das jetzt wirklich am Stall macht mit dem heimischen Wasserschlauch und Shampoo, Shampoo nicht nötig macht aber definitiv mehr Spaß. Ähm,
Das kann man sich natürlich überlegen, vielleicht kann man ja auch alternativ mal mit dem Pferd schwimmen gehen. Vielleicht gibt es in der Nähe.
Ein, ein See oder was ähnliches, wo man mit dem Pferd auch mal hingehen kann und reingehen kann, zumindest mal so bis zu den Karpalgelenken bis zu den Sprunggelenken. Das wäre doch mal ganz nett, da haben die bestimmt auch eine Menge Spaß, ähm, wenn dein Pferd dann reingeht.
Ähm wir haben was tatsächlich. Wir haben hier am Rhein äh die ein oder andere Stelle, wo man mit dem Pferd auch wirklich bis zum Bauch
ähm reingehen kann in einer kleinen Bucht. Da macht das doch dann wirklich viel Spaß und Pferde fangen auch richtig an zu planschen, ne? Also das mit dem Wasser, das ist auf jeden Fall auch nochmal eine schöne Alternative. Wenn das nicht allzu meist ist, kann man da natürlich auch
hinreiten, hat man direkt zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Und ansonsten den Kreislauf noch ein bisschen in Schwung zu bringen, eignet sich auch immer eine Massage.

[3:57] Dass es dann auch eine Art Wellness ja schon wieder. Ähm bringt einen Kaiser für den Schwung, entsäuert auch die Muskulatur.
Das Pferd entspannt sich, den Pferd ist ja auch warm, also wenn du selber auch ein bisschen Bock hast, dich äh ja zu bewegen oder Sachen nochmal zu betätigen, dann überleg dir dann doch mal
ob du dein Pferd eine Massage gönnst, wenn du da noch Tipps brauchst, kannst du dir noch aktuell das äh kostenlose E-Book holen auf meiner Homepage. Schau einfach mal über die Shownotes, da findest du
ja, entweder rechts in der Seitenleiste, wenn du übers Handy guckst, ist es unten drunter.
Findest du mein E-Book ran ans Fell, da findest du unter anderem auch Tipps, wie du dein Pferd vernünftig massieren kannst, dass es da ganz gut beschrieben, drei Handgriffe mit denen du auch dein ganzes Pferd schon.
Bearbeiten kannst. Und ähm ja, es macht auf jeden Fall Spaß, auch zu sehen, wie sich das Pferd dann entspannt.
Oftmals wird in diesen Tagen auch die Frage gestellt, ob ein Pferd überhaupt, weil fünfunddreißig Grad raus sollte auf die Koppel.

[4:57] Also von mir ganz klare Ansicht, nein.
Ja? Vorausgesetzt natürlich, du hast einen Stall oder eine Box oder irgendwie wo dein Pferd a.
Ja, also gekühlt, ne? Gekühlt stehen kann, sicherlich ist es da auch über dreißig Grad, aber dein Pferd ist da nicht der prallen Sonne ausgestellt. Und das ist natürlich schon wieder ein riesengroßer Unterschied.

[5:19] Entweder halt, wie gesagt, in der Box, wo Schatten ist oder ein vernünftiger Unterstand, wo aber dann auch wirklich alle Pferde Platz haben, ja? Also, wenn du in einem Stall stehst, wo.
Keine Ahnung, zehn Uhr fünfzehn, Pferde auf einer Koppel stehen, dann muss der Unterstand theoretisch auch entsprechend groß sein, praktisch ist das natürlich schwierig, umzusetzen, dann würde ich das Pferd lieber in die Box stellen,
und ganz klare Sache, dass natürlich
ausreichend Wasser zur Verfügung steht und gegebenenfalls auch ein Salzleckstein. Ich bin da hinzu in Episode siebzehn ähm auf Sonnenstich und Hitzschlag eingegangen. Da habe ich das genauer erklärt, warum und wieso Pferde gerade bei diesem warmen Wetter viel Wasser brauchen und auch,
viel Mineralstoffe.

[6:03] Sollte dein Pferd trotzdem Probleme mit Kreislauf haben, nicht nur bei warmem Wetter vielleicht sogar generell, dann kann ich dir empfehlen, dein Pferd doch mal eine Handvoll frischen Weißdorn zu geben.
Weißdorn, ist eine heimische Pflanze, es gibt Weißdorn, Hecken, wie findest du relativ häufig? Also äh schau dir mal an, wie diese Pflanze aussieht und dann wirst du sie auch garantiert in deiner Nachbarschaft finden,
schneide da mal ein paar Blätter und ein paar Früchte von ab.
Und eine kleine Handvoll kannst du deinem Pferd da durchaus mal am Tag geben. Das unterstützt auch sehr schnell, also das wirst du vielleicht auch merken, dass dein Pferd da ein bisschen frischer ist, gerade halt zu Zeiten, wo es sonst normalerweise eher matt und
ja, vom Kreislauf halt einfach nicht so stabil ist. Ähm weiß dann, darfst du
allerdings aktuell nicht bei Lebensmittel liefernden Tieren einsetzen, also das man so als Anmerkung ähm du bist mit zehn Gramm auf der sicheren Seite, eine kleine Handvoll kannst du deine Pferd ruhig aus durchaus mal geben, ähm weißt du und wird's sogar mittlerweile äh sehr
auch in der Schulmedizin eingesetzt bei Kreislaufproblemen, weil es halt einfach so wahnsinnig
positiv auf den Körper, auf das Herzkreislaufsystem wirkt.

[7:17] Ich setze dir ein Bild in die Shownotes rein, also klick da ruhig mal drauf und guck mal genau hin, wie das aussieht, probier's einfach mal aus, das kannst du halt generell unterstützend geben
natürlich so also sollte dein Pferd natürlich äh häufiger Probleme haben oder schwerwiegende Probleme oder sogar eine Diagnostizierte, Herzkreislauf.
Erkrankung problematik, ähm dann spricht das bitte vorher mit deinem Tierarzt oder einem Therapeuten ab. Ansonsten.
Würde ich sagen, das kann man ganz gut mal ausprobieren
So, liebe Leute, mir wird das jetzt hier auch zu warm. Ich gehe zurück in den Pool, werde ein bisschen mit meinem Handy bei Facebook surfen
und äh schau mal, was es da so neues gibt. Wenn du Bock hast, komm doch in meine Facebook-Gruppe, da können wir uns ein bisschen mehr austauschen. Ich habe die Tage auch eine Umfrage gemacht, wovon ich gerne
mehr bringen darf für euch, für dich.
Genau. In diesem Sinne, viel Spaß am Stall, schwitzt nicht so doll, macht was abwechslungsreiches und chillt mal eine Runde, ne? Bis dann. Tschüssi.

​ Verpasse​ auf keinen Fall diesen einen, vielleicht wichtigsten Tipp ever!

 ​Melde dich hier für den Newsletter an: